;

HELLERSDORFER                                                    E. V.

ATHLETIK-CLUB BERLIN

SPORT  OHNE  ENDE ...

08.03.2014     Deutsche Sambo- und Combat-Sambo-Meisterschaften in Marburg

Die Berliner Sambo-Gruppe Gryphon reiste mit 9 Teilnehmern zu den Wettkämpfen und hatte am Ende 5 goldene, 2 silberne und 1 bronzene Medaille gewonnen. Mitglieder des AC BERLIN eroberten davon den Löwenanteil: 4 x Gold, 2 x Silber und die Bronzeplakette.

Deutsche Meister in ihren jeweiligen Altersklassen wurden Inga Mugatarov, Alexander Scharapow und Mannschaftskapitän Kyrill Gerzen (2 x 1. Platz), Robert Dormoros und Angelina Geflin konnten sich über Silber freuen, Karina Gafner wurde Dritte.

Alexander Widrenko (blauer Anzug) wurde Meister im Combat-Sambo.

06.12.2013     Germaniada 2013

Vom 22.-25.11.2013 fand in Berlin das große internationale Sambo-Turnier “Germaniada 2013“ statt. Über 250 Sportler aus Russland, Lettland, Tschechien, Polen, Frankreich, Algerien, Slowenien und Deutschland nahmen daran teil.

Die deutsche Hauptstadt vertraten insgesamt 10 Kämpfer (Gruppe “Gryphon“), acht davon vom AC BERLIN.

Die Samboka vom ACB errangen 5 Silbermedaillen (Inga Mugattarov, Karina Gafner, Margarita Nikitin, Dennis Meiser und Alexander Scharapov). Mit Bronze wurden Viktor Scharapov und Kyrill Gerzen geehrt.

Für die Verdienste bei der sehr erfolgreichen Entwicklung des Sambos in Berlin wurde der Leiter der Gruppe “Gryphon“, Dr. Andriy Gerzen, vom Sambo-Weltverband mit einem Anerkennungsgeschenk ausgezeichnet.

 
Nach einer Information von Dr. Andriy Gerzen

20.11.2013          Mit Muskeln und Hirn - Sambo-Gruppe des AC BERLIN in der "Berliner Woche"

Die Erfolge unserer Gruppe sind nun auch in der Lokalpresse von Marzahn-Hellersdorf nachzulesen:


23.10.2013          Fünfmal Gold in Linz

Am 12. Oktober 2013 fanden im österreichischen Linz die 3. Offenen Österreichischen Sambo-Meisterschaften statt. Mit Sambokas aus Österreich, Tschechien, Slowakei, Russland, Slowenien, Kroatien, Kirgisien und Deutschland nahmen 8 Nationen zweier Kontinente teil, unter ihnen die bekannt starken Kämpfer von “Sambo 70“ aus Moskau.

Berlin wurde von 6 Teilnehmern der Gruppe “Gryphon“ vertreten, vier davon vom AC BERLIN.

Die “Ausbeute“ war echt grandios: Fünf Mal Gold und ein Mal Silber für Berlin, wobei sich die ACB-Sambokas alle Goldmedaillen sicherten. Ein toller Erfolg!

Inga Mugattarow (AK 2002/2003, 28 kg) bekam sogar den Sonderpreis "Ohne Angst", da sie in einer Gewichtsklasse mit 15 kg mehr als ihr Körpergewicht antrat. Und sie gewann alle Kämpfe!

Auch Karina Gafner (2000/2001, 49 kg) holte Gold nach sehr harten und schmerzvollen Begegnungen.

Kyrill Gerzen (1998/1997,60 kg), unser Deutscher Meister, siegte in all seinen Kämpfen, wobei die letzte Begegnung der Vorrunde gegen einen Sportler aus Russland ein sehr hart umkämpfter Fight war. Im Finale griff Kyrill seinen tschechischen Gegner pausenlos an. 5 Sekunden vor Schluss endlich warf er seinen Kontrahenten auf die Matte und holte so den Sieg. Ein Prachtkerl!

Alexander Scharapow (1996/1995, 74 kg) lag im letzten Kampf lange mit 0:4 zurück. Aber dann schaffte er es doch noch, den Spieß umzudrehen und gewann mit 7:4. Was für eine Energieleistung!.

Am Ende des Turniers wurde die Gruppe "Gryphon" mit dem Pokal "Alpine Trophäe“ ausgezeichnet!

Herzlichen Glückwunsch zu diesen großartigen Leistungen!

 

Nach einer Information von Andrij Gerzen

24.09.2013   EUROPAMEISTERSCHAFTEN IM SAMBO DER KADETTEN

Am 14. und 15. September 2013 fanden die Europameisterschaften der Kadetten (15-16 Jahre alt) im Sambo statt.

20 Nationalmannschaften aus Europa, Amerika, Korea, der Mongolei und Usbekistan nahmen teil.

Zum ersten Mal war auch eine deutsche Auswahl (3 Sportler) dabei, darunter auch ACB-Samboka Kyrill Gerzen.

Kyrill startete in der stark besetzten Gewichtsklasse -60kg. Seine Kämpfe waren alle sehr spannend, aber die Konkurrenz aus Russland, Weißrussland und Georgien war doch noch zu stark. Gegen andere Europäer und auch im Kampf gegen amerikanische Sambokas ging Kyrill siegreich von der Matte. Wenn er beim nächsten Mal seine Aufregung verdrängen kann, wird er insgesamt bestimmt noch mehr erreichen können. So blieb ihm immerhin Platz 7 unter 24 Teilnehmern.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den nächsten Wettkämpfen!

Information: Olena Gerzen

06.09.2013   Kyrill Gerzen startet bei den Europa- und Weltmeisterschaften

Vor rund eineinhalb Jahren wurde die Kampfgemeinschaft "Gryphon" von Trainer Andrij Gerzen und Mitgliedern des AC BERLIN gegründet.

Sambo, eine Selbstverteidigungsart ohne Waffen, ist eine Mischung der besten Kampfsportarten der Welt: Judo, Aikido, Jiu-Jitsu und Einzelkampfarten der ehemaligen Republiken der Sowjetunion. Sambo wurde vor 75 Jahren in der Sowjetunion für Spezialeinheiten entwickelt. Das heutige Sambo verbreitete sich weltweit in zwei Stilen: der sportliche - und der kampfbetonte (COMBAT).

Die Gruppe „GRYPHON“ besteht mittlerweile aus Aktiven der Berliner Ortsteile Hellersdorf, Marzahn, Wedding und Spandau.

Besondere Erfolge im sportlichen Sambo kann Kyrill Gerzen (15 Jahre alt, 60 kg) vorweisen. Er ist 2-facher Berliner Meister, Deutscher Meister 2013 und Sieger bzw. Preisträger vieler großer internationaler Turniere.

Im September wird Kyrill für die deutsche Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Riga (Lettland) antreten und im Oktober sogar bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Saloniki  (Griechenland).

Seine beeindruckenden Erfolge gelangen ihm dank hartnäckigen Trainings (6 Mal pro Woche), konsequenten Gesundheitsverhaltens und natürlich seinem Talent.

Wir wünschen Kyrill Gerzen weiterhin neue Siege und Erfolge bei den anstehenden nächsten Wettbewerben.

Information: Olena Gerzen

22.06.2013   9. Internationaler Lüneburger Hansepokal im Sambo


Am 22.06.2013 fand in Lüneburg/Niedersachsen der 9. Internationale Hansepokal statt.

Rund 150 Sportler aus Tschechien, Russland, der Slowakei, aus Holland, Litauen, Polen und Deutschland nahmen teil.

Berlin wurde von der Gruppe "Gryphon" vertreten, darunter vier Athleten vom AC BERLIN,

die am Ende 1 Goldene und 3 silberne Medaillen gewannen.

Inga Mutarow gewann alle ihre Kämpfe vorfristig und die "Goldene" war ihr verdienter "Lohn".

Karina Gaffner verlor ihr Finale leider gegen eine holländische Aktive - gewann somit Silber.

Robert Domoros verlor nach Punkten gegen einen Tschechen - auch hier war Silber mehr als verdient.

Kyrill Gerzen unterlag dem russischen Meister, wird jedoch seine eigenen Lehren aus der Niederlage ziehen.

Wir gratulieren allen Athleten und ihrem Trainer Andriy Gerzen herzlich!                                                                                      Bericht: Olena Gerzen

27.04.2013   5. Internationaler Sachsen-Pokal im Sambo


Am 27.04.2013 fand in Heidenau bei Dresden der 5. Internationale Sachsen-Cup im Sambo statt.

Das Turnier hat eine große Anziehungskraft für europäische und auch asiatische Sambo-Kämpfer.

Mehr als 150 Sportler nahmen teil – Vereine aus Deutschland, Tschechien, Russland, der Slowakei, der Ukraine, Slowenien und Polen gaben sich die Ehre. Aus Asien waren die Nationalmannschaften von Turkmenistan und Usbekistan angereist.

Berlin wurde von der Gruppe "Gryphon" vertreten, davon 3 Athleten des AC BERLIN.

3 goldene und 1 silberne Medaille war am Ende die Berliner “Ausbeute“ - der AC BERLIN gewann 2 goldene und eine silberne Medaille.

Die erste Goldene holte der Deutsche Meister Kyrill Gerzen. Er beendete alle seine Kämpfe vorzeitig. Auf dem Weg ins Finale besiegte er Sportler aus der Ukraine und Slowenien.

Die zweite Goldmedaille holte Alexander Scharapow. Im Finale stand ihm der erfahrene Meister aus Russland gegenüber. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen hatte der Russe gewonnen. Diesmal ergriff Sascha schon in den ersten Minuten die Initiative, griff an und gewann am Ende 10:5!

Diese Revanche war sehr überzeugend.

Sein Bruder Viktor siegte ebenfalls über Sportler aus Russland, Tschechien und der Slowakei. Im Finale reichten die Kräfte leider nicht mehr und er verlor mit 5:6.

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten sowie ihrem Trainer Andriy Gerzen!

06.03.2013     Deutsche Meisterschaften im SAMBO

 

Vom 01.-02.03.2013 fanden in Itzehoe (Schleswig-Holstein) die 12. Deutschen Meisterschaften im Sambo statt. 200 Sportler aus 15 Sportvereinen fast aller deutschen Bundesländer nahmen teil.

Die Berliner “Gryphon“-Gruppe (ACB: 1 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze und “Menschen in Bewegung“/Spandau) holte insgesamt 2 Gold-, 5 Silber- und 3 Bronze-Medaillen - ein großer Erfolg für den Berliner Sambo-Sport.

Großes Lob gilt dem frischgebackenen Deutschen Meister Kyrill Gerzen. Es ist der erste Berliner Samboka,

der einen Titel nach Berlin holte.

Im Finale brauchte er nur eine Minute, um sicher und stark seinen Kampf zu gewinnen.

Kyrill wurde für die Nationalmannschaft Deutschlands nominiert und wird im Oktober bei den Europameisterschaften in Lettland kämpfen.

Silber ging in ihren jeweiligen Alters-/Gewichtsklassen an die Gebrüder Sharapov. Debütant Maxim Incin gewann in seinem ersten großen Wettkampf ebenfalls Silber. Im Finale reichte seine Wettkampferfahrung noch nicht für den ganz großen Erfolg. Konstantin Gridtschin und Maxim Auer zeigten sich willensstark und sicherten sich Bronze. 

Herzlichen Glückwunsch auch an Trainer Dr. Andrij Gerzen, der das Team optimal auf die Wettkämpfe einstellte.

16.02.2013     "Gryphon" wurde bestes Team in Itzehoe

 

Am Samstag (16.02.) fand in Itzehoe die Sambo-Landesmeisterschaft von Schleswig-Holstein statt.

Berlin wurde von der Gruppe "Gryphon" (AC BERLIN und "Menschen in Bewegung") vertreten.

Vom AC BERLIN errangen in ihren jeweiligen Kampfklassen erste Plätze und damit Goldmedaillen:

Daniel Saizew, Inga Mugattarov, Konstantin Gridtschin, Kyrill Gerzen, Max Aner und Artur Feller.

Silbermedaillen gingen an: Angelina Geflin, Maxim Inein, Karina Gafner, Timon Gill, Robert Dormoros,

Dennis Meiser und Vitaliy Gridtschin.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg allen Athleten und ihrem Trainer Dr. Andriy Gerzen!

 


10.10.2012     "Gryphon" gewann den Team-Pokal bei den Internationalen Offenen NRW-Meisterschaften im Sambo und Combat

 

Am 06.10.2012 fand in Dortmund die Internationale Offene NRW-Meisterschaft mit den besten europäischen Kämpfern statt. Am Turnier nahmen mehr als 200 Sportler teil, darunter Teams aus Belgien, Holland, Polen, Russland, Ungarn und Ländern und Städten Deutschlands.

Berlin wurde von der "Gryphon"-Gruppe (Trainer Dr. Andriy Gerzen) vertreten, die sich aus Sportlern der Vereine AC BERLIN, "Menschen in Bewegung e. V." (aus Spandau) und KOMPASS (aus Hellersdorf) zusammensetzte. Insgesamt 12 Sportler, von denen vier erstmals dabei waren.

"Gryphon" heimste 2 Goldene, 6 Silberne und 4 Bronze-Medaillen ein. Dazu kam der Sieg im Mannschaftspokal. Ein toller Triumph!

Vom AC BERLIN beteiligten sich Kyrill Gerzen (2. Platz, 57 kg), Alexander Scharapow (2. Platz, 67 kg), Wiktor Scharapow (2. Platz, 82 kg) und die Debütanten Dennis Meiser (2. Platz, 76 kg) und Jan Meiser (3. Platz, 72 kg) an der Medaillenausbeute.     Bericht: Tatjana Gleix

02.06.2012     7. Internationaler Lüneburger Sambo-Pfingstpokal

 

Der Lüneburger Sambo-Pfingstpokal ist eines der größten internationalen europäischen Turniere im Sambo.

Dieses Jahr mit Teilnehmern aus Deutschland, Russland, der Slowakei und Holland.

Berlin wurde durch “Gryphon“ vertreten, leider konnten insgesamt nur 5 Berliner Kämpfer antreten.

Trotzdem standen am Ende 2 Silber- und 3 Bronzemedaillen auf der Berliner Haben-Seite:

Alexander Schaparow (AC BERLIN) und Michail Osmolowski (“Menschen in Bewegung“ aus Spandau) errangen Silber-, Robert Domoros, Kyrill Gerzen (beide ACB) und Alexander Krom (Spandau) gewannen Bronzemedaillen.

“Alle Jungs haben fantastisch gekämpft“ sagte der Chef der Gruppe “Gryphon“ Dr. Andriy Gerzen, “die Medaillengewinne machen mich sehr stolz“.

26.05.2012     1. Berliner Sambo-Meisterschaft

Am vergangenen Sonnabend fand in Berlin das erste Meisterschafts-Sambo Turnier unter der Leitung des Deutschen Sambo-Verbands (DSV) und des Sambo-Verbands Berlin-Brandenburg (SVBB) statt.

Sportler aus Heidenau, Meldorf, Heide, Geseke und Cottbus nahmen teil – dazu international aus der Slowakei und Lettland.

Große Unterstützung leistete der AC BERLIN bei der Durchführung des Turniers. Der Club stellte die Sporthalle, Matten sowie die volle technische Versorgung des Turniers. Judo-Abteilungsleiter Thomas Jüttner leitete die ganze Vorbereitung des Turniers.

Zur Eröffnung des Turniers sprach der Präsident des DSV, Joseph Bart, der das Turnier eröffnete, die Sportler in seiner Begrüßungsrede motivierte und wünschte, dass dieses Turnier alljährlich ausgetragen wird und internationalen Status bekommt.
Berlin wurde von der Gruppe “Gryphon“ (Leiter und Trainer: Dr. Andrej Gerzen) vertreten, die aus Sportlern verschiedener Bezirke Berlins besteht.
Erstmalig nahmen an einem Meisterschafts-Turnier auch Sportler der Alterskategorie 4-6 Jahre teil.

Sieger wurde der jüngste Teilnehmer der Wettbewerbe – Daniel Luis Dormoros (Verein Kompass aus Hellersdorf). Dieses Wunderkind ist erst 4,5 Jahre alt. Es hat alle Kämpfe bei den älteren Teilnehmern gewonnen. Wobei Daniel vorm Schlusskampf von seinem Lieblingsspielzeug, einem Auto getrennt werden musste. Auf dem Teppich wirkte er dann wie umgewandelt. Er wurde Kämpfer und führte seine Angriffe spielend leicht durch. Manchmal entstand der Eindruck, dass er den Kampf früher als das Gehen erlernt hat. Bravo Daniel!

Eine weitere Goldmedaille für den Verein Kompass errang Viktor  Hettinger - für ihn der erste große Sieg!

Die Berliner Sportler der Gruppe “Gryphon“ gewannen insgesamt 32 Medaillen in verschiedenen Alters- und  Gewichtsklassen, davon 10 goldene, 12 silberne und 9 aus Bronze.
Die Vielzahl der Medaillen eroberten die Sportler vom AC BERLIN: 5 goldene, 6 silberne und 3 aus Bronze.

Die Sportlern vom Verein “Menschen in Bewegung“ aus Spandau holten 3 goldene, 5 silberne und 3 Bronzemedaillen.

Der Verein “Kompass“ kam auf 2 x Gold, 1 x Silber und 4 x Bronze.

Inga Mugattarow vom AC BERLIN ist besonders hervorzuheben: Sie musste gegen Jungen kämpfen. Trotzdem hat sie alle Kämpfe gewonnen.

Sogar der DSV-Präsident Bart war begeistert: “Das Mädchen hat einen perfekten Sambo-Stil!“.

Die Brüder Alexander Geflin und Konstantin Gridtschin vom AC BERLIN gewannen ebenfalls jeweils Gold.

Kyrill Gerzen (ACB) stellte neue “Rekorde“ auf: Den ersten Kampf beendete er mit einem schönen, wirkungsvollen Scheren-Wurf, den zweiten mit einem Beinhebel. 12 Sekunden brauchte er im ersten, nur 4 im zweiten, einem sauberen Wurf folgte ein Armhebel – der Schnelligkeitsrekord dieser Wettbewerbe – zurecht Gold!

Auch Aexander Scharapov gewann Gold. Er hatte sehr schwierige Konkurrenten - Preisträger und Teilnehmer von Deutschen Meisterschaften und internationalen Turnieren. Super, Alexander!

Waldemar Wildt traf im Schwergewicht auf viel schwerere Jungs. Bei seinem Gewicht von 97 kg sind 115 kg beim Gegner nicht leicht zu besiegen. Erstmals in seinem Leben gewann er Gold.

Das ging auch Danijel Tolkatschew von “Menschen in Bewegung“ so. Am meisten freute sich sein Vater Jewgenij, der extra aus Köln angereist, seinem Sohn zugucken wollte und außerdem in der Kategorie der Veteranen antreten wollte. Jewgenij gewann Bronze.

In der Gruppe “Gryphon“ ist familiärer Zusammenhalt gut entwickelt: Väter und die Söhne gehen zusammen zum Training, erleben Erfolge und Misserfolge gemeinsam. Ist doch prima!

Eine weitere Familie hat das bestätigt. Vater Aleksej Osmolowki aus dem Verein “Menschen in Bewegung“ hat Gold erobert. Sohn Wladimir gewann erstmals im Leben Silber. Bruder Michail, der aus der Cottbus anreiste, errang Bronze.
Leiter und Trainer von “Gryphon“, Dr. Andrej Gerzen, ist froh und stolz: “Insgesamt haben wir dieses Jahr nach sehr hohen Ergebnissen gestrebt. Die Trainer der Nationalmannschaft haben einige unserer Sportler schon vorgemerkt. Die Popularität des Sambos in Berlin wächst. Jetzt werden wir die Vorbereitung der Sportler auf das Kampfsambo Combat beginnen, zu dem wir alle Interessierten einladen.“

Im nächsten Jahr verspricht das Turnier noch interessanter zu werden. Mannschaften aus Russland, der Ukraine, Turkmenien, Usbekistan, Moldawien und Tschechien haben sich angekündigt ...


Bericht: Tatjana Gelich

22.04.2012     “Gryphon“ steuert internationales Niveau an

Am 21. und 22. April fand in Heidenau der 4. Internationale Sachsen-Pokalwettkampf im Sambo statt.  Mehr als 200 Sportler nahmen teil, so auch russische Teams aus Moskau, Kaliningrad, Razan und Majkop, wo sich speziell auf Sambo ausgerichtete Schulen befinden.

Im Turnier standen auch Mannschaften aus Usbekistan und Turkmenistan, in deren Ländern der Kampfsport eine nationale Bedeutung hat, und Teams aus Slowenien, Holland, Rumänien, Tschechien, Moldawien und der Slowakei. Deutschland wurde durch Mannschaften aus Bayern, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Cottbus vertreten. Für Berlin trat ein Team vom AC BERLIN (Gruppe "Gryphon") an.

Das Niveau des Turniers war sehr hoch, da für viele Mannschaften Sportler antraten, die schon auf nationalem und internationalem Niveau sehr gute Leistungen zeigten und viele Medaillen für ihre Länder gewannen.

Jeder Kampf wurde mit sehr viel Willenskraft, Mut und Herzblut in Angriff genommen.

Die Kampfrichter aus Russland und Deutschland hatten ebenfalls internationale Reife und begutachteten jeden Kampf sorgsam und mit einem sehr geschulten und strengen Blick.

In jeder Gewichtsklasse nahmen 6-8 Sportler teil. Aus diesem Grund ist der Erfolg der Berliner auch so wertvoll.

Kyrill Gerzen (13 Jahre alt, Klasse 57 kg), Alexander Kromm (16, 62 kg), Robert Dormoros (15, 67 kg) und Waldemar Wildt (39, bis 100 kg) vertraten den AC BERLIN:

Besonders hervorzuheben ist Kyrill Gerzen, der sich gegen sehr starke und erfolgreiche Gegner aus Asien und Europa behaupten musste.

Trainer Dr. Andriy Gerzen hob besonders Kyrills Kampf gegen einen usbekischen Sportler hervor, den er mit Geschick und einer sehr gut vorgetragenen Technik gewann. Auch im Fight gegen einen tschechischen Athleten zeigte er Selbstsicherheit und Zielstrebigkeit und siegte mit 12:0!

Diese Leistungen anerkannten auch die deutschen Bundestrainer, die Kyrill spontan zu einem Trainingslager im Sommer einluden.

Auch Robert Dormoros kämpfte in seinem 2. Wettkampf überhaupt (er trainiert erst seit 6 Monaten) sehr stark. Schon jetzt kann er Dank seines Talents und der Bemühungen von Trainer Dr. Gerzen erste Erfolge feiern.

Erfolg auf ganzer Linie hatte auch Schwergewichtler Waldemar Wildt, der trotz hoher Anforderungen und enormem Stress einen verdienten dritten Platz erkämpfte. Weiter so!

Alexander Kromm belegte einen ehrenvollen 4. Platz und erntete erste Früchte seines harten Trainings. Sein Trainer hob lobend hervor, dass er ohne Angst gegen schon international erfolgreiche Gegner antrat.

"Der Beweis, dass wir auch auf internationalem Niveau kämpfen und siegen können, wurde erbracht“ urteilte stolz "Gryphon"-Trainer Dr. Gerzen und stellte fest, dass neben der Ausrichtung auf normales Sambo nun auch das Training zum Kombat-Sambo beginnen kann.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern und ihrem hervorragenden Trainer und Mentor Dr. Andriy Gerzen!

 

Bericht: Tatjana Gelich

31.03.2012     "Hallescher Sambo-Pokal" war ein großer Erfolg für die Berliner Startgemeinschaft "Gryphon"   

Am 31.März fanden in Halle an der Saale Wettkämpfe um den „Halleschen Pokal“ statt.

Erstmals nahmen auch die Kleinsten in der Alterskategorie von 6-8 Jahren teil. Unsere jüngste Teilnehmerin, Vanessa Semehin (6 Jahre, Verein KOMPASS), konnte eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Auch Karina Killin und Eduard Zucht (beide vom KOMPASS) wurden Dritte.

"Star" des Wettkampfs war die 8-jährige Inga Mugattarov vom AC BERLIN. Das süße, zierliche Geschöpf mit dem Lächeln eines Filmstars begeisterte die Zuschauer und gewann jede Runde gegen ihre männlichen Mitstreiter ohne einen einzigen Fehler. Gold war ihr Lohn.

Alle Zuschauer applaudierten stehend. Glückwunsch, Inga! Die Spezialisten prophezeien ihr eine große Karriere.

Evgenie Tolkotshov (43 Jahre, AC BERLIN) errang Silber bei den Veteranen, obwohl er gegen weit jüngerer Gegner antreten musste.

Silber erkämpften auch Kyril Gerzen (13 Jahre), Alexander Sharapov (15 Jahre) und Alexander Kromm (16 Jahre) vom AC BERLIN.

Kyrill Gerzen hatte den kürzesten Kampf: Nach nur 30 Sekunden stand es 12:0. In den ersten 10 Sekunden gelangen ihm 2 Würfe und danach hielt er seinen Gegner 20 Sekunden am Boden.

Bronze gab es für die ACBer Karina Gafner (11 Jahre) und Viktor Sharapov (15 Jahre).

Am Ende hatte die Gemeinschaft "Gryphon", vertreten durch 12 Teilnehmer 10 Medaillen gewonnen: 1 x Gold, 6 x Silber und 3 x Bronze.

Trainer Dr. Andrei Gerzen sieht "Gryphon" in der Lage, auch gegen namhaftere Gegner anzutreten und die Hauptstadt dabei würdig zu vertreten!

 

Bericht: Tatjana Gelich

02./03.03.2012     Deutsche Sambo-Meisterschaften in Marburg/Hessen   Die 11. Deutschen Einzel-Meisterschaften im sportlichen und im Combat Sambo fanden in der Georg-Gassmann-Halle in Marburg (Hessen) statt. Sambo, eine russische Kampfsportart, ist eine Mischung aus Ringen, Judo und Thaiboxen.

Teilgenommen haben über 200 Mitstreiter aus allen Teilen Deutschlands.

Sensationell war jedoch die erstmalige Teilnahme des AC BERLIN unter der Leitung von Dr. Andriy Gerzen. Die Gruppe "Gryphon" hatte 10 Teilnehmer zum Wettkampf gemeldet, sieben durften jeweils eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Auch Kämpfe gegen berühmte Sportler und Gewinner der letzten Jahre meisterten diese Aktiven gut.

Die Berliner erzielten insgesamt ein sehr gutes Gruppen- und Einzelergebnis und freuen sich auf weitere Wettkämpfe in diesem Jahr.

Dem Trainer zufolge möchte die Gruppe noch härter trainieren, um in den anstehenden Wettkämpfe noch besser abzuschneiden.


Teilnehmer:  Karina Gafner (11 Jahre alt), Daniel Tolkachev(12), Kyrill Gerzen (13), Viktor Sharapov(14), Robert Maximilian Dormoros(16), Alexander Kromm(16), Mikhail Lyubimov(31)

                                

Bericht: Tatjana Gelich