;

HELLERSDORFER                                                       E. V.

ATHLETIK-CLUB BERLIN

SPORT

                OHNE

                            ENDE ...



21.09.2022     Norddeutscher Vergleichskampf 

Im siegreichen Team von Berlin spielten beim alljährlichen Vergleichskampf norddeutscher Ländervertretungen der Altersklasse U16, der in diesem Jahr in Zehlendorf bei Z88 ausgetragen wurde, mehrere Athletinnen und Athleten des AC BERLIN eine sehr erfolgreiche Rolle. 

 

ERGEBNISSE

11.09.2022     Jüngste Teilnehmerin wurde Zweite

Am Wochenende nahm Chiara Judis die 11 Km beim 17. Stienitzsee Open–Artström Run 2022 in Angriff. Auf der anspruchsvollen, gut profilierten Strecke belegte sie in einer sehr guten Zeit den 2. Platz.

Sie ließ sich nur von Deborah Schöneborn, der erfahrenen Marathon Spezialistin, Europameisterin in der Marathon-Mannschaft 2022, schlagen.

Es war ein sehr schönes sportliches und erfolgreiches Erlebnis. Damit hat sie genügend Motivation, die anstehenden Wettkämpfe erfolgreich zu meistern.

 

Hansi Stephan

11.09.2022     Team-DM der Jugend  

In Hamburg belegte das U16-LAC BERLIN-Team einen großartigen 3. Platz. Glückwunsch an unsere Jungen und ihre Trainer Sandra und Lutz Kramer (AC BERLIN) sowie Wolfgang Klee (SV Flatow) 

ERGEBNISSE

11.09.2022     BM der U14 und U12

Hier die offiziellen Ergebnisse der Berliner Meisterschaften, die in Berlin-Marzahn, Allee der Kosmonauten 131, stattfanden, dazu für Insider unsere Besten als Galerie.

 

ERGEBNISSE

06.09.2022     Norddeutsche Meisterschaften der Senioren

Nur eine sehr kleine Abordnung des LAC BERLIN nahm an den Wettkämpfen in Mahlow teil. Hier die Ergebnisse unserer LAC-Athleten --->

04.09.2022     ACB-Jubiläumssportfest

Obwohl mit einer etwas abgespeckten Zahl von Wettkampfdisziplinen durchgeführt, gab es am Sonnabend dennoch viele durchaus ansprechende Ergebnisse.

ERGEBNISSE

14.08.2022     2 x Gold für Denise Krüger

Bei den Polizeiweltmeisterschaften in Rotterdam (22.-31.07.2022) starteten 2 Mitglieder des AC BERLIN.

Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr, Zoll, Justizvollzug und vergleichbarer Dienste wetteiferten dabei um Medaillen.

Denise Krüger konnte ihren Titel im polizeilichen Mehrkampf (TCA) erfolgreich verteidigen.

Dieser beinhaltet Schießen, Schwimmen, Kugelstoßen, Weitsprung und 5000 m Geländelauf.

Eine zweite Goldmedaille gewann sie im Sommerbiathlon (Laufen und Schießen).

Bastian Sieber konnte mit ihr eine Silbermedaille im Sommerbiathlon Zweier-Teamwettbewerb erkämpfen. 

Beide Athleten trainieren bei Trainer Gunter Bollinger.

 

Doris Nabrowsky

14.08.2022     Trotz Sommerpause fit 

Am 7. August nahm Chiara Judis in Fürstenwalde an einem Triathlon teil. 750 m Schwimmen - 22 km Rad und 5 km Laufen standen an. Auf der Schlussstrecke setzte sie sich an die Spitze, lief Bestzeit und holte sich den Sieg. Herzlichen Glückwunsch, Chiara!

05.08.2022     Starke Mixed-Staffel auf Platz 6

Bei den U20-Weltmeisterschaften in Cali (Kolumbien) erkämpfte die kurzfristig veränderte deutsche 4 x 400 m-Mixed-Staffel mit Lena Leege (LAC BERLIN) einen großartigen 6. Platz.

Die deutsche 4 x 400 m-Mixed– Staffel hatte sich am 01.08. für das Finale qualifiziert und sich auf Grund der sehr guten Leistungen im Vorlauf berechtigte Hoffnungen auf eine gute Platzierung gemacht.

Doch dann kam es anders und das Finale wurde für das Team zur großen Herausforderung.

Lena Leege war eigentlich für die 4 x 400 m-Staffel der weiblichen Jugend vorgesehen, nahm aber am 02.08. am Finaltag am Aufwärmen der Staffel teil, falls jemand ausfällt. Und dann trat genau das ein. Lysann Helms vom Hamburger SV kämpfte mit Fußproblemen und sagte 20 Minuten vor dem Callroom ab. Leider war auch schon vor dem Aufwärmen Okai Charles (Königssteiner SV) ausgefallen, so dass die Staffel gleich auf zwei Positionen umbesetzt werden musste.

So kam Lena Leege unerwartet zum Einsatz, erkämpfte sich mit ihrem Team einen sechsten Platz und zeigte sich damit sehr zufrieden. In den Kampf um die Medaillen konnte die deutsche Staffel auf Grund der Umstände ohnehin nicht eingreifen. Die 4 x 400 m-DLV-Staffel der weiblichen Jugend belegte am 06.08. ohne Lena Leege einen siebten Platz.

Für Lena Leege war die Teilnahme an der U20 Leichtathletik–WM ein großer Erfolg. Die internationale Konkurrenz ist hier auch eine andere als bei der U18 Leichtathletik–EM, wo sie 2021 eine Goldmedaille mit ihrem Staffel–Team in der 4 x 400 m-Staffel gewann. Deshalb ist ein sechster Platz sehr hoch zu bewerten.

Sie startete im ersten Jahr in ihrer Altersklasse und musste sich mit den um ein Jahr älteren Konkurrentinnen messen. Lena Leege hat ein großes Ziel – die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2028. Dafür konnte sie in Cali wertvolle Erfahrungen sammeln.

 

Doris Nabrowsky

01.08.2022     Erfolgreicher Start über 10 km bei der City-Night 2022

Chiara Judis absolvierte am 30.07.2022 ihren ersten 10 km-Straßenlauf im Wettkampfmodus.

Nach einem furiosen Start reihte sie sich gleich in die Spitze des Lauffeldes ein. Hoch motiviert lief sie bis Kilometer 5 in Richtung Bestzeit. Aber das Anfangstempo war doch etwas zu schnell und Chiara musste diesem hohen Tempo Tribut zollen.

Den zweiten Teilabschnitt lief Chiara etwas ruhiger und erreichte mit einer Zeit von 41:29 min das Ziel auf dem Kudamm.

Aber ihr couragierter Lauf und Kampfgeist wurde belohnt.

Bei der Siegerehrung wurde sie als Gewinnerin der wU18 aufgerufen und von Uta Pippig geehrt. Chiara war die jüngste Teilnehmerin!

Auch ihre Mama absolvierte die 10 km und war anschließend stolz auf ihre Tochter. 

So ging eine erfolgreiche "Lauf-Nacht" für Mama und Tochter zu Ende.

Herzlichen Glückwunsch Chiara!

 

Hansi Stephan

16.07.2022     Silber für Denyo

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften erkämpfte Denyo Schluckwerder im Dreisprung der Altersklasse U20 Silber (15,07 m). Florian Bernert wurde Fünfter (14,16 m). Lena Leege (U20) kam über 400 m (54,68 sec) als Vierte ein, Sophie Paul (U18) über 100 m (12,21 sec) als Siebente. Herzliche Glückwünsche allen und Trainer Lutz Kramer! 

15.07.2022     Staffel-Bronze in Ulm  

Am Freitag erlief sich die 4 x 100 m-Staffel der weiblichen U20 des LAC BERLIN bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm (Baden-Württemberg) einen großartigen 3. Platz. Herzliche Glückwünsche gehen an die 4 Mädchen und ihren Trainer Lutz Kramer! 

11.07.2022     Zweimal Silber

Die Abteilung bleibt weiter in der Erfolgsspur. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Alterklasse U16 (09.-10.07.2022) in Bremen gab es zwei Silbermedaillen: 

Daniel Brause steigerte im Finale des 80 m–Hürdenlaufs seine persönliche Bestzeit aus dem Vorlauf um 0,25 sec und sprintete in 10,63 sec zur Silbermedaille.

Nur eine Stunde später konnte er mit seinen Teamkameraden Ravi Suplitt, Friedrich Holtz und Karl Fridrik Schnick in der 4 x 100 m-Staffel erneut auf das Podest steigen. In einem spannenden Finale behielten die Jungs die Nerven und gewannen in neuer Bestzeit von 45,42 sec die Silbermedaille.

Trainerin der erfolgreichen Jugendlichen ist Sandra Kramer. Trainer Gunter Bollinger unterstützt Daniel Brause beim Erlernen der Hürdentechnik.

Sandra Kramer kam direkt von der Senioren-WM in Tampere, wo sie eine Gold- und eine Silbermedaille gewann, nach Bremen. Dieser Umweg hat sich für alle auf jeden Fall gelohnt.

 

Doris Nabrowsky

08.07.2022     Sandra Kramer siegt bei der Leichtathletik – WM der Seniorinnen im Dreisprung

Nach dem Gewinn der Bronzemedaille im Weitsprung spielte Sandra Kramer im Dreisprung ihre langjährige Erfahrung aus und ließ sich von der jüngeren Konkurrenz in der AK W 40 nicht beeindrucken. 

Aber der Weitsprungwettbewerb vor drei Tagen, als sie die Bronzemedaille gewann, war nicht spurlos an Sandra Kramer vorbeigegangen. Nach eigener Einschätzung war sie nicht mehr topfit, aber die Teilnahme am Wettbewerb einer Weltmeisterschaft setzte die notwendigen Kräfte frei.

Im ersten Versuch sprang sie weit über ihre Jahresbestweite hinaus, aber der Versuch wurde ungültig gegeben. Wie zu erwarten steigerte sich die Silbermedaillengewinnerin im Weitsprung Mellissa Foster (Australien) auch im Dreisprung und legte im 2.Versuch mit einer Weite von 12,04 m vor. Sandra Kramer konterte im 3.Versuch mit einer Weite von 12,19 m – das war bereits der Sieg.  Sie verbesserte damit auch ihre Deutsche Bestleistung in ihrer Altersklasse um 49 cm! Den Konkurrentinnen gelang nach dem 3.Versuch  keine Steigerung mehr.

Melissa Foster erhielt für ihre Leistung die Silbermedaille, Platz drei belegte Céline Cavreul (Frankreich) mit 11,29 m.

Nach dem Wettkampf zeigte sich Sandra Kramer überglücklich. Sie sagte, dass diese Medaillen viel härter erkämpft waren als ihre beiden Goldmedaillen  im Weit- und Dreisprung  bei der WM 2018 in der gleichen Altersklasse. Sie dankte auch ihrem Trainer Lutz Kramer und ihrer Trainingsgruppe. Das perfekte Umfeld im AC BERLIN habe dazu beigetragen, dass sie sich immer noch für internationale Meisterschaften motiviert. 

 

Doris Nabrowsky 

05.07.2022.    Sandra Kramer gewinnt Bronze

Sandra erfüllte sich bei den Senioren-Weltmeisterschaften in Tampere (FIN) einen ersten Traum und wurde im Weitsprung der W40 Dritte (5,59 m). Am 08.07. tritt sie als Favoritin im Dreisprung an.

04.07.2022.    Lena in Mannheim Dritte

Bei der Juniorengala in Mannheim belegte Lene Leege im 400 m–Lauf einen sehr guten 3. Platz (54,55 sec). Joel Borrero Lehmann erzielte beim Zehlendorfer Feriensportfest in der AK U18 im 400 m–Lauf eine neue persönliche Bestzeit (51,44 sec) und erfüllte die DJM-Norm.

27.06.2022     Erfolgsserie der ACB–Jugend hält bei Norddeutschen Meisterschaften in der Leichtathletik an

Die jugendlichen Leichtathleten des AC BERLIN hätten es vielleicht vorgezogen, ihre Teamkameradin Lena Leege bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Berliner Olympiastadion zu unterstützen.

Aber die Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften in den Altersklassen U20 und U 16, die zeitgleich am 25. und 26.Juni in der Hansestadt Lübeck stattfanden, ging vor.

 

Lena Leege trat derweil bei den Frauen an und konnte im 400 m-Lauf als Vorlaufvierte in 54,65 sec viele renommierte Läuferinnen hinter sich lassen. Insgesamt belegte sie den 16. Platz unter 23 Starterinnen. 

 

Das spornte  unsere Jugendlichen an,  die ihre guten Ergebnisse bei den Berlin–Brandenburgischen Meisterschaften Mitte Juni bestätigen wollten. Außerdem ging es noch um Normerfüllungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Mit vier Gold-, drei Silber- und drei Bronzemedaillen im Gepäck trat das kleine Team die Rückreise an.

Das ist ein ausgezeichnetes Ergebnis, nahmen doch sieben Bundesländer an diesen Norddeutschen Meisterschaften teil!

Dazu gab es sieben persönliche Bestleistungen und neun Normerfüllungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften.

Das Trainerteam des AC BERLIN hat hier in einer schwierigen Zeit wieder einmal mehr als ganze Arbeit geleistet.

Abteilungsleiter Lutz Kramer zeigte sich sehr zufrieden über die Leistungen seiner Schützlinge.

 

Gold gewannen (PB: Persönliche Bestleistung, DN: Deutsche Norm): 

Sophie Paul (U20), 100 m-Lauf, 12,16 sec (PB/DN)

Laura Haut (U16), 80 m-Hürdenlauf, 12,10 sec (PB/DN))

Daniel Brause (U16), 80 m-Hürdenlauf, 11,05 sec (DN)

Florian Bernert (U20), Dreisprung, 14,38m (DN)

 

Silber errangen:

Daniel Brause (U16), 100 m-Lauf, 11,33 sec (PB/DN)

Ravi Suplitt (U16), Dreisprung, 12,33 m (PB/DN)

Daniel Brause, Ravi Suplitt, Friedrich Holtz und Karl Fridrik Schnick (U16), 4x100 m-Staffel, 46,14 sec (DN)

 

Bronze holten:

Sophie Paul (U20), 200 m-Lauf, 24,95 sec (PB/DN)

Philina Schwartz (U20), 100 m-Lauf, 12,32 sec  (PB/DN)

Friedrich Holtz (U16), 80 m-Hürdenlauf, 11,68 sec (PB/DN)

 

Nun wird es sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bremen (U16 am 09./10.07.) und Ulm (U20/U18 vom 15./17.07.) zeigen, was diese Leistungen wert sind.

 

Doris Nabrowsky 

15.06.2022     Neues Langstrecken-Lauftalent

Erst seit 4 Wochen trainiert die 16-jährige Chiara Judis beim AC BERLIN unter Hansi Stephan. Ihre Mama hat den Trainer auf das Lauftalent aufmerksam gemacht und gebeten, sie in seine Obhut zu nehmen.

Chiara hatte vorher in ihrer Altersklasse den Berliner Schul-Cross gewonnen und bei den bisherigen Läufen des Marzahner Läufer-Cups zeigte sich deutlich ihr vorhandenes Können und ihr Wille, sich auf langen Strecken zu beweisen. Souverän führt sie zurzeit die Cup-Wertung ihrer Altersklasse an. 

Am 12. Juni war der Gartenlauf des LC Ron Hill ihr erster großer Wettkampf, bei dem sie in der Frauenklasse über 5,7 km mit großem Vorsprung siegte und nur knapp am Streckenrekord scheiterte.

Nun gilt es, die Athletin umsichtig und behutsam auf das intensive Langstrecken-Training vorzubereiten.

Vielleicht zeigen sich dann im kommenden Wettkampfjahr schon erste große Erfolge.

Dazu wünscht die Abteilungsleitung gutes Gelingen!

12.06.2022     WM-Norm geknackt

Lena Leege hat es geschafft:

Gestern blieb sie mit 54,17 sec über 400 m unter der U20-Weltmeisterschaftsnorm (54,50 sec) für Cali (Kolumbien).

Großen Glückwunsch an Lena und ihren Trainer Lutz Kramer.

 

Bei den Offenen Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften gab es weitere herausragende Leistungen von ACB-Athletinnen und -Athleten:

Sophie Paul gewann den 100 m-Sprint in der Altersklasse U18 und Sandra Kramer (AK 45) zeigte den sehr viel jüngeren Damen im Weitsprung, wie man gewinnt:

Die für ihr Alter großartige Siegesweite (5,83 m) erzielte sie aber bei mehr als 2 m/sec Rückenwind und deshalb kann diese für Bestenlisten nicht verwendet werden.

 

Auch am 2. Tag der Meisterschaften gab es weitere Medaillen und sehr gute Ergebnisse für unseren Verein:

 

Sophie Paul (U18) gewann auch den 200 m-Sprint in 25,26 sec und mit ihren Kolleginnen Lara Haut, Philina Schwartz und Minu Schröder wurde sie Zweite im 4 x 100 m-Staffellauf in 48,25 sec. Yatiri Lopez-Schuster (mU18) sprang im Hochsprung als Dritter über 1,81 m.

 

Florian Bernert wurde bei den Männern Dritter im Dreisprung (13,87 m) und die unverwüstliche Lena Leege schrammte als Zweite über 400 m-Hürden (60,06 sec) bei den Frauen nur ganz knapp an der U20-WM-Norm (60,00 sec) vorbei.

 

Die 4 x 100 m-Staffel der Frauen (Isabelle Cornelius, Sandra Kramer, Joleen Wolff, Lena Leege) wurde Zweite in 48,40 sec.

 

 

ALLE ERGEBNISSE

 

10.06.2022     Sandra Kramer auf Rekordjagd

Nach pandemiebedingter Wettkampfpause stieg Sandra Kramer wieder voll in die Freiluftsaison ein. Ihr Ziel ist der Gewinn von Medaillen bei den Senioren–Leichtathletik-Weltmeisterschaften (29.06.–10.07.2022) in Tampere (Finnland).

Den Grundstein dafür legte sie beim Pfingstsportfest in Berlin–Lichterfelde. Im Dreisprung verbesserte sie bei leichtem Gegenwind die Deutsche Bestleistung der Altersklasse W45 gleich um 72 cm auf 11,70 m. Im Weitsprung verfehlte sie mit 5,53 m die Deutsche Bestleistung ihrer Altersklasse nur um 9 cm.

 

Am Wochenende tritt sie nun bei den Offenen Berlin–Brandenburgischen Meisterschaften im Hohenschönhausener Sportforum an und hofft gegen die deutlich jüngere Konkurrenz bei den Frauen auf Medaillen, aber auch auf neue Deutsche Bestleistungen ihrer Altersklasse. Außerdem startet sie auch in der 4 x 100 m-Staffel des LAC BERLIN, gemeinsam mit Lena Leege, der Deutschen U18-Jugendmeisterin des Vorjahres über 400 m. Lena kämpft im 400 m-Lauf um die Norm für die U20-Weltmeisterschaften 2022 in Cali (Kolumbien). Die Norm steht bei 54,50 sec, bei ungünstiger Witterung lief sie bereits bis auf 0,18 sec an diese Norm heran.

 

Doris Nabrowsky

30.05.2022     Wochenendbericht

Lena Leege gewann am Samstag bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim den 400 m-Lauf in 54,68 sec und verfehlte die U20-WM-Norm um 18/100 sec nur denkbar knapp.
 
Am Sonntag, lief die 4 x 400 m-Staffel (Lena Leege, Elisa Hennemann, Sarah Hering und Sophie Paul) bei den Deutschen Langstaffel-Meisterschaften mit Bestleistung - 3:57,80 min - auf den 5. Platz.
 
Bei den Berliner Block-Meisterschaften der U16 und den Berliner Mehrkampfmeisterschaften (4-Kampf) der U14 schnitten die Sportler und Sportlerinnen des LAC BERLIN erneut sehr erfolgreich ab:
 
Gold: Friedrich Holtz (M14) im Block Wurf - 2701 Punkte und Daniel Brause (M15) im Block Sprint/Sprung - 2881 Punkte
          Mannschaft I (MU16) im Block - 13277 Punkte: Daniel Brause, Friedrich Holtz, Marc Borrero Lehmann, Ravi Suplitt und Aron Friedl
          Mannschaft I (MU14) im Vierkampf - 8722 Punkte: Finn Bengsch, Levi Kunstmann und Allen Cole, Matti Hielscher und Tim Hannebauer (SV Flatow)
 
Silber: Laura Haut (W15) im Block Sprint/Sprung - 2565 Punkte, Marc Borrero Lehmann (M14) im Block Sprint/ Sprung - 2616 Punkte
            Finn Bengsch (M13) im Vierkampf - 1787 Punkte, Danilo Hübner (M12) im Vierkampf - 1630 Punkte
 
Bronze: Mannschaft (WU14) im Vierkampf - 7355 Punkte: Carla Judis, Antonia Werner und Carolin Graf, Ida Schirmeister und Linnea Ziemann (SV Flatow)
              Mannschaft II (MU16) im Block - 10452 Punkte: Max Neumann, Max Schön, Leonard Prasse und Tyler Fehlow, Theodor Schuberth (SV Flatow)
 
Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und Trainern!
 
Sandra Kramer

21.05.2022     11 x Gold, 9 x Silber und 4 x Bronze

Am 21. und 22.05.2022 fanden in Ludwigsfelde die Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Altersklassen U20 und die  Berliner Meisterschaften der U16 statt.
22 Sportler und Sportlerinnen des AC BERLIN waren für die Startgemeinschaft LAC BERLIN im Einsatz.
Alle Athletinnen und Athleten platzierten sich unter den ersten Acht!
Elf Meistertitel, neun zweite und vier dritte Plätze waren ihre überragende "Ausbeute":
 
Daniel Brause (M15)                Gold - 100 m (11,46 sec), Weitsprung (6,20 m) und 80 m-Hürden (10,92 sec)
Lena Leege (U20)                    Gold - 400 m (54,98 sec) und
                                             Gold - 400 m-Hürden (60,88 sec): Platz 3 in der Deutschen Jahresbestenliste und Norm für die DJM
Friedrich Holtz (M14)               Gold - 100m (12,20 sec), 80 m-Hürden (11,76sec) und Bronze - Weitsprung (5,40 m)
Ravi Suplitt (M15)                   Gold - Dreisprung (11,47 m) und Bronze - Weitsprung (5,68 m)
Marc Borrero Lehmann (M14)   Gold - Weitsprung (5,44 m) und Silber - 80 m-Hürden (12,13 sec), Kugelstoßen (10,43 m) und Hochsprung (1,62 m)
Laura Haut (W15)                    Gold - Hochsprung (1,49 m), Silber - 80 m-Hürden (12,55 sec) und Bronze - Weitsprung (5,23 m)
4 x 100 m-Staffel U16              Gold - Daniel Brause, Ravi Suplitt, Aron Friedl und Friedrich Holtz (46,66 sec)
Weitere Medaillen:
Sophie Paul                             Silber - 200 m (25,96sec)
Florian Bernert (U20)               Silber - Dreisprung (13,71 m) und Weitsprung (6,34 m)
Leonie Meyer (W15)                 Silber - Dreisprung (10,29 m)
Karl Fridrik Schnick                  Silber - Speerwurf (41,80 m)
Benjamin Prasse                      Bronze - Dreisprung (11,60 m)
 
 
Herzlichste Glückwünsche an alle und für die weiteren Wettkämpfe und Saisonhöhepunkte viel Erfolg!
 
Sandra Kramer, Trainerin

21.05.2022     Frühjahrssportfest im Wuhletal

Bei durchwachsenem Wetter trafen sich im Stadion Wuhletal Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U08 bis U14.

Für viele war es ein erfolgversprechender Saisonauftakt.

ERGEBNISSE

14.05.2022     Weltklasseathlet trainiert im Wuhletal

Andwuelle Wright aus Trinidad und Tobago gehört zu den weltbesten Weitspringern.

Mit seiner Bestweite von 8,25 m belegte er 2019 Rang 9 in der Weltjahresbestenliste.

Bei den Olympischen Sommerspielen 2021 in Tokio ereilte ihn einen Tag vor der Qualifikation eine Corona–Infektion.

Nun bereitet er sich mit seinem Trainer Wendell Williams im Stadion Wuhletal auf die neue Saison vor.

Dabei kehrt Williams an seine ehemalige Trainingsstätte zurück, denn vor über 20 Jahren war er als Weitspringer mehrere Jahre bei Trainer Lutz Kramer, der ihn sogar bis zu den Olympischen Sommerspielen in Sidney 2000 coachte.

Der 24jähriger Wright hat sich in dieser Saison viel vorgenommen: 8,40 m sollen es werden.

Williams arbeitet eng mit seinem ehemaligen Trainer Lutz Kramer zusammen, dessen Leistungsgruppe vom gemeinsamen Training mit einem Spitzenathleten natürlich profitiert.

Von Berlin aus lassen sich auch gut Meeting-Teilnahmen in Europa organisieren, ein Start beim Internationalen Springermeeting in Garbsen am 21. Mai 2022 ist bereits gebucht.

Wer ihn beim Training besuchen will – er hält sich noch bis zum 28. Mai in Berlin auf - findet ihn wochentags ab 16 Uhr im Stadion.

In der Heimat wird er sich auf die Weltmeisterschaften in Eugene (USA) und die Commonwealth–Spiele in Birmingham (GB) vorbereiten.

 

Doris Nabrowsky

09.05.2022     Auch Normen für die U16  

Bei der BM-Team-Runde U16 am Sonntag gab es weitere Erfüllungen von Quali-Normen für die Deutschen Jugendmeisterschaften:

Daniel Brause lief 11,35 sec. über 100 m.

Die 4 x 100 m-Staffel der Jungen (Daniel Brause, Ravi Suplitt, Aron Friedl, Friedrich Holtz) rannte in 46,68 sec auf Platz 1 der aktuellen deutschen Jahresbestenliste. 

 

In der Teamwertung war die Jungen-Mannschaft nicht zu schlagen und wurde goldglänzender Berliner Meister.

 

ALLE ERGEBNISSE

08.05.2022     Fünf Normen für Deutsche Jugendmeisterschaften 

Bei der Berlin-Brandenburgischen Team-Runde U20 wurden im Charlottenburger Mommsenstadion durch Sportlerinnen unseres Vereins gleich fünf Mal die Qualifikationsnormen für die Deutschen Jugendmeisterschaften (15.-17.07.2022 in Ulm) erfüllt:

Lena Leege sprintete über 100 m in 12,38 sec neue persönliche Bestleistung (PB). Über 400 m gewann sie in 55,10 sec.

Auch die 2 Jahre jüngeren Sophie Paul (12,42 sec) und Philina Schwartz (12,46 sec) liefen über 100 m neue PB.

Schließlich knackte die 4 x 100 m-Staffel (mit Leege, Schwartz, Joleen Wolff und Paul) in 48,15 sec die geforderte Norm. 

 

Die Teams der U20 belegten in der Berlin-Brandenburgischen Gesamtwertung jeweils den 3. Platz. 

 

In der Altersklasse U14 glänzte das Jungen-Team mit Platz 1 in der Berliner Teamwertung.

 

ALLE ERGEBNISSE

05.05.2022     Kindersportfest im Wuhletal

Unsere Jüngsten wetteiferten am gestrigen Mittwoch mit viel Spaß und guter Laune um Medaillen und Urkunden. 

Hier die Ergebnisse:

17.04.2022     Ibiza 2022 

Herzliche Ostergrüße erreichten den AC BERLIN aus dem alljährlichen Trainingslager in Spanien.

Nach langer, leidiger Corona-Zeit fand das Saison-Vorbereitungscamp endlich wieder statt.

06.04.2022     Sportlerehrung

Denyo Schluckwerder, Lena Leege, Karl Fridrik Schnick und Sandra Kramer sind als Sportler 2019-2021 ausgezeichnet worden.

Ehrengast Jan Lehmann, BSB-Vorsitzender von Marzahn-Hellersdorf, und Abteilungsleiter Lutz Kramer übergaben die Ehrenpokale.

02.04.2022     18. ACB-Hallenmeisterschaft

Die Leichtathletik-Schülerinnen und -Schüler kämpften heute um die begehrten Hallentitel des Vereins.

Herzliche Glückwünsche gehen an alle Sieger und Platzierten! 

Nach 2 Jahren Corona-Abstinenz gab es diese Ergebnisse:

Lohnenswert auch ein Blick auf die Facebook-Seite des AC BERLIN.



28.02.2022     Berliner Meisterschaften U12 und U14

Am Samstag (26.02.) gab es für viele Sportler der Abteilung den ersten Wettkampf nach langer Zeit.

Im Sportforum Berlin-Hohenschönhausen wurden die die Berliner Meisterschaften der Kinder U12 und Jugend U14 ausgetragen.
In erster Linie ging es darum, endlich wieder Wettkampfluft zu schnuppern. 

Trotz großer Aufregung haben gaben alle ihr Bestes und so wurde das Wochenende durch viele persönliche Bestleistungen gekrönt:

 

U12: 2 x Gold - Justus Tafelski (50 m, Weitsprung), 1 x Silber - Felix Kleinemas (50 m), 1 x Bronze - Luca Wolff (Weitsprung)

 

U14: 1 x Gold - Danilo Hübner (60 m), 3 x Silber - Victoria Schalow (Weitsprung), Danilo Hübner (Weitsprung),

         und für die 4 x 100 m-Staffel der männlichen U14 mit Danilo Hübner, Finn Bengsch, Moritz Mittelstädt und Levi Kunstmann

 

Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren tollen Leistungen!

 

ALLE ERGEBNISSE

Sandra Kramer, Trainerin

21.02.2022     Denyo Schluckwerder erkämpft Gold im Dreisprung
Bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften der U20 in Sindelfingen überraschte Denyo am Sonntag, 20.02.2022, den Favoriten im Dreisprung Pascal Boden vom Dresdener SC mit einem perfekten Sprung im 6. Versuch. Er landete nach 15,57 m in der Grube. Das war aber nicht nur die Goldmedaille und eine neue persönliche Bestweite. Damit liegt er auf Platz 2 der Deutschen Jahresbestenliste bei den Männern und die Sommer-WM-Norm für die U20 (15,55 m) sollte für ihn zu schaffen sein.
Bis zum letzten Versuch lag Pascal Boden noch mit 15,39 m in Führung. Denyo hatte diese Weite im 3. Versuch ebenfalls erreicht, aber den schlechteren 2. Versuch zu Buche stehen. Nach dem Sieg sagte Denyo einfach nur "Dankeschön". Sein Trainer Lutz Kramer hatte trotz der bisher fehlenden Weiten in der Hallensaison keinen Zweifel daran gelassen, dass Denyo Favorit sei. 
Der Start von Teamkollegen Florian Bernert stand unter keinem guten Stern. Florian hatte gehofft, eine Bronzemedaille zu erspringen.
Aber eine Verletzung bremste ihn aus und er musste nach dem 3.Versuch mit einer Leistung von 13,98 m den Wettkampf als Sechster beenden.
Respekt vor so viel Kampfgeist.
Ebenfalls am Start war unsere 4 x 200 m-Staffel der weiblichen U20. Sophie Paul, Philina Schwartz, Joleen Wolff und Aruna Gude steigerten ihre persönliche Bestzeit um fast 2 Sekunden auf 1:44,17 min. Leider gab es ein Gerangel mit Zeitverlust, sonst wäre eine bessere Platzierung als der 11. Platz möglich gewesen.
Herzlichen Glückwunsch an unser erfolgreiches Team und Trainer Lutz Kramer!
 
Doris Nabrowsky

13.02.2022     Berliner MK-Meisterschaften U16/U14
Die Leichtathleten unserer Abteilung beendeten den langen (gestrigen) Tag erfolgreich und erzielten nach 5 Disziplinen bei der Altersklasse (AK) U16 und 4 Disziplinen bei der AK U14 9 Medaillen.
Erste Podestplätze belegten in der Einzelwertung Friedrich Holtz (M14) und Karl Fridrik Schnick (M15), in der U16-Teamwertung Friedrich Holtz, Karl Fridrik Schnick, Ravi Suplitt, Marc Borrero Lehmann und Daniel Brause.
Bei der männlichen AK U14 trugen Finn Bengsch und Levi Bäthge zur Team-Goldmedaille des LAC BERLIN bei.
Zweite Plätze holten sich im 5-Kampf Marc Borrero Lehmann (M14), Ravi Suplitt (M15) und im Team der weiblichen U16 Laura Haut, Sophie Greulich und Emelie Berndt.
Weitere Einzelmedaillen gewannen Finn Bengsch (4-Kampf der M13) und Daniel Brause im 5-Kampf der M15 als Drittplatzierte.
 
Sandra Kramer

06.02.2022     ISTAF Indoor 2022 - Nachlese

Bei den Endläufen des im Rahmen des ISTAF Indoor Berlin 2022 ausgetragenen Schools Cup des Jahrgangs 2010 gewann ACB-Mitglied Danilo Hübner in 7,28 sec. Vereinskameradin Victoria Schalow (auch 2010 geboren) wurde bei den Mädchen in 7,98 sec Fünfte.

31.01.2022     Norddeutsche Meisterschaften

Mit 3 Gold-, 1 Silber- und 1 Bronzemedaillen hat ein kleines Team von U20-Athleten des AC BERLIN ein sehr gutes Ergebnis bei den Norddeutschen Hallen-Meisterschaften am 29./30.01 in Berlin-Hohenschönhausen erzielt.
Die Mädchen-Staffel mit Sophie Paul, Philina Schwartz, Joleen Wolff und Aruna Gude gewann den 4 x 200 m-Staffellauf.
Arsen Tshantshapanyan siegte im Dreisprung mit 14,60 m und Yatiri Schuster-Lopez stellte als Zweiter mit 13,76 m seine persönliche Bestweite ein.
Im Weitsprung reichten Arsen 6,81 m zum Meistertitel.
Sophie Paul kommt immer besser in Form und sprintete über 200 m in persönlicher Bestzeit (25,91 sec) zu Bronze. 
Philina Schwartz (noch U18) lief im 60 m-Endlauf mit persönlicher Bestleistung (7,79 sec) auf Platz 6.
 
 

24.01.2022     Medaillenregen bei Berlin-Brandenburgischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften (22./23.01.2022)

 

In den Altersklassen U20 und U16 hat die Abteilung Leichtathletik des AC BERLIN hervorragend abgeschnitten.

Trotz der Trainingseinschränkungen durch die Corona–Pandemie zeigten vor allem die Schüler*innen große Leistungssteigerungen und persönliche Bestleistungen.

 

Die Medaillenbilanz: 12 x Gold , 4 x Silber und 6 x Bronze.

 

Arsen Tshantshapanyan präsentierte sich als überragender Athlet.

Am ersten Tag übersprang er erstmals mit 15,22 m die 15 m–Marke und verbesserte sich damit gegenüber 2021 um 1 m!

Das war der Sieg. Zur U20-WM–Norm im Sommer (15,55 m) fehlen nur noch 33 cm. Trainer Lutz Kramer ist überzeugt: „Das kann er schaffen!“

Am 2. Tag begann der Weitsprung für ihn nicht wie erhofft.

Erst im letzten Versuch flog er zum ersten Mal über 7 m und erreichte mit 7,17 m zwar noch die Bestweite des Führenden,

sein zweitbester Sprung war aber 1 cm kürzer als der zweitbeste seines führenden Kontrahenten und so verfehlte er denkbar knapp den Meistertitel.

 

Im Dreisprung holten sich Florian Bernert (14,36 m) und Yatiri Lopez–Schuster (13,27 m) Silber und Bronze, im Weitsprung sprang Florian mit 6,77 m auf Platz 3.

 

Im Sprint der weiblichen U20 gab es weitere Medaillen:

Philina Schwartz siegte im 60 m–Lauf in 7,92 sec. Sophie Paul wurde mit einer persönlichen Bestzeit von 8,04 sec Dritte.

Auch im 200 m– Lauf war sie so schnell wie nie zuvor und holte sich in 26,08 sec Silber.

 

Die 4 x 200 m-Staffel der Frauen gewannen die LAC BERLIN-Sprinterinnen (Isabelle Cornelius, Arina Gude, Laeticia Schubert und Luica Roller) in 1:50,17 min.

 

Die sehr gute Medaillenausbeute ist das Ergebnis der Teamarbeit der Trainer*innen, die auch in der schwierigen Corona–Pandemie ihren Schützlingen zur Seite stehen.

 

Drei Sportler führen die Deutschen Jahresbestenlisten an:

Denyo Schluckwerder (Dreisprung MJU20), Yatiri Lopez-Schuster (Dreisprung MJU18) und Karl Fridrik Schnick (60m Hürden MJU16).

 

                         Neun Meistertitel in der Altersklasse U16

 

Bei den M15-Schülern räumten Ravi Suplitt, Karl Fridrik Schnick und in der AK M14 Friedrich Holtz mächtig ab:

 

Ravi gewann über 60 m (7,55 sec), 300 m (39,57 sec) und im Dreisprung (11,95 m).

Karl Fridrik wurde Erster über 60 m Hürden (8,32 sec), im Hoch- (1,70 m) und Weitsprung (6,22 m).

Friedrich siegte im Kugelstoßen (9,54 m), über 60 m Hürden (9,51 sec), wurde 2. über 60 m (7,97 sec) und 3. im Hochsprung (1,51 m).

 

Bei den W15-Mädchen gewann Laura Haut über 60 m Hürden (9,14 sec) und wurde Zweite im Dreisprung (10,67 m).

 

ALLE ERGEBNISSE

Informationen:  Doris Nabrowsky/Lb

22.01.2022     Paukenschlag im Dreisprung

Arsen Tshantshapanyan sprang bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften erstmals über 15 m und gewann mit 15,22 m souverän den Meistertitel in der Altersklasse U20. 

Seine Vereinskameraden Florian Bernert und Yatiri Lopez-Schuster belegten die weiteren Medaillenränge.

 

Aber auch weitere LAC-Athleten des AC BERLIN gewannen ihre Wettkämpfe und Medaillen.                LIVE-ERGEBNISSE

17.01.2022     Sechs Medaillen bei den Berlin–Brandenburgischen Leichtathletikmeisterschaften in der Halle für den AC BERLIN am 15./16.01.2022

Der armenische Flüchtlingssportler Arsen Tshantshapanyan startet im seinem ersten Jahr in der männlichen Altersklasse U20, konnte sich aber bei den Männern antretend sehr gut in Szene setzen. Nachdem er bereits am ersten Tag im Weitsprung seine persönliche Bestweite mit 6,77 m einstellte und Platz 5 belegte, gelang ihm dann am zweiten Tag im Dreisprung ein Supersatz. Er verbesserte seine persönliche Bestweite gleich um 77 cm auf 14,99 m.

Sein Trainer Lutz Kramer traut ihm noch weitere große Sprünge zu. In Deutschland sprangen in diesem Winter nur zwei Springer weiter.

Da spielte es keine Rolle, dass es für diese Leistung (bei den Erwachsenen) "nur" Silber gab. 

 

Erst seit dem Sommer 2021 trainiert Philina Schwartz bei Lutz Kramer. Die 16jährige Sprinterin verblüffte die Fachleute mit einem ungefährdeten Sieg im 60 m-Sprint der weiblichen U18 und lief im Finale mit 7,80 sec eine neue persönliche Bestzeit. Ihre Teamgefährtin Sophie Paul verpasste im Finale das Podest als Vierte knapp und lief trotz längerer Trainingspause mit 8,04 sec neue persönliche Bestzeit. Das gelang ihr auch im 200 m-Finale, in dem sie mit 26,53 sec Silber ersprintete.

 

Gold holte sich Yatiri Lopez–Schuster im Dreisprung der U18. Der derzeit beste deutsche Dreispringer seiner Altersklasse siegte unangefochten mit 13,37 m.

Auch Denyo Schluckwerder mischt in Deutschland im U20-Dreisprung kräftig mit: Bei den Männern startend kam er mit seiner Weite von 14,41 m auf Rang 3.

 

Fast hätte es noch eine weitere Goldmedaille gegeben: In einem packenden Finish fehlte Joel Borrero–Lehmann im 400 m–Lauf der U18 nur 1/100 sec zu Platz Eins.

Er konnte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern und lief mit 52,40 sec eine neue persönliche Bestzeit.

 

Weitere Ergebnisse:

Florian Bernert

Weitsprung

Männer

6,94 m PBL

4.Platz

Philina Schwartz

200 m-Lauf

WJ U18

26,53 sek PBL

4.Platz

Sandra Kramer

Dreisprung

Frauen

11,35 m

5.Platz

Isabelle Cornelius

60 m-Lauf

Frauen

8,11 sek

6.Platz

Isabelle Cornelius

200 m-Lauf

Frauen

26,67 sek

8.Platz

 

AC BERLIN - START 0