;

HELLERSDORFER                                                       E. V.

ATHLETIK-CLUB BERLIN

SPORT

                OHNE

                            ENDE ...

21.12.2021     Liebe Mitglieder, liebe Eltern,

 

ein weiteres Jahr geht zu Ende, wo Normalität ein Fremdwort ist. Während wir das erste halbe Jahr keinen Judosport betreiben konnten, so haben wir die ein oder andere Challenge virtuell oder in Gruppen absolviert. Ab Juni konnten wir endlich wieder Training durchführen. Ich erinnere mich noch genau an das erste Training im Freien, wo die meisten Sportler*innen so richtig zu tun hatten mit der Kondition, die logischerweise nicht in Form war.

Viele Sportler konnten die Judo Safari oder das Judo Pentathlon @home erfolgreich absolvieren. Über die Abzeichen haben sich die Teilnehmer*innen gefreut.

Leider musste unser traditioneller internationaler TUZLA Cup den Corona Umständen weichen. Und dies zum 2. Mal.

Das alljährliche Trainingslager im August konnte jedoch zum Glück stattfinden. So erfreuten sich viele Judoka der sportlichen und kreativen Aktivitäten rund um die Trainer Stephan, Wladi und Alexandra.

Nach den Sommerferien konnte wir dann richtig angreifen. Neben neuen Gürteln standen auch die ersten Wettkämpfe wieder an. Die Gürtelprüfungen konnten fast alle erfolgreich durchgeführt werden, so dass alle eine dunklere Farbe als vorher stolz tragen können.

Im Wettkampfbereich mussten sich 3 Kämpfer als ehemalige U 15 Kämpfer direkt in der U 18 bei den Berliner Einzelmeisterschaften messen. Und dies ohne jede Vorbereitung auf anderen Wettkämpfen. Dies taten sie mit Bravour und Blessuren. Diese gilt es für die Zukunft zu verringern oder zu vermeiden. Dennoch qualifizierten sie sich für die Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften in Frankfurt/Oder. Dort sammelten sie Erfahrungen und konnten hier und da gut stänkern!

In der U 15 sah das schon anders aus. Mit 4 Sportler*innen traten wir an und 4 Sportler*innen qualifizierten sich für die Nordostdeutschen Einzelmeisterschaften, wobei mit Mia Gottschalk eine Berliner Meisterin darunter war. Bei den NODEM holten sie dann auch noch einen kompletten Medaillensatz zum AC BERLIN. Eine starke Leistung von Mia, Natan und Clara. Hier werden wir weiter die Entwicklung in Zukunft fördern und fordern.

Einige unserer Judoka konnten dieses Jahr bei super Lehrgängen wie dem Ippon Girls Lehrgang mit Luise Malzahn und Caroline Fritze, dem Power Boys Lehrgang mit Sebastian Seidl und dem DJB Top Lehrgang mit Dominic Ressel teilnehmen. Dies sollte guten Input reingebracht haben und hat riesig Spaß gemacht.

Unsere Kampfrichter Robert Winkler und Carolin Opitz wurden zur Deutschen Einzelmeisterschaft der U21 in Frankfurt/Oder nominiert, wo sie mit Bestnoten nach Hause fuhren. Damit empfehlen sie sich für weitere Aufgaben.

Mit der nächsten Nominierung zur EM U 18 nach Riga hatte ich mein persönliches Highlight 2021. Diese Events sind sehr stark reglementiert mit verschiedenen PCR Tests und Maskenpflicht während der gesamten Veranstaltung. Dennoch ist dies ein einmaliges Erlebnis.

Also wie man sieht, ist der AC BERLIN regional, national und international gut vertreten.

Nun ist die Zeit gekommen, um inne zu halten und auf das Jahr zurückzublicken. Und wer mich kennt, weiß, dass mir vor allem eines dabei sehr am Herzen liegt: Danke sagen!

Mein Dank gilt nicht nur den fleißigen Judoka, die wie oben beschrieben erfolgreich den AC Berlin vertreten haben - ob bei Wettkämpfen, Lehrgängen oder einer der zahlreichen Judoaktionen. Mein Dank gilt gleichermaßen den Trainern in unserem Verein, die mit dem großen Engagement und viel Leidenschaft das Rad am Laufen halten. Sie führen immer wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Judosport heran, bilden sie aus, entwickeln sie zu den Meistern von morgen und vor allem: sie machen sie zum Teil unserer Judofamilie.

Zu guter Letzt auch ein großer Dank an alle Familienmitglieder, Freunde und Außenstehenden, die uns unterstützen – egal ob materiell, finanziell oder mit Zeit, Anwesenheit und Rückendeckung. Wir werden auch künftig die Unterstützung von starken Partnern brauchen. Daher lasst mich die Gelegenheit für einen Aufruf nutzen: Wenn ihr jemanden kennt, der den Judosport fördern möchte, zögert nicht, ihn dafür zu begeistern und stellt gern den Kontakt zum Verein her.

Und wieder ist es Weihnachten, diesmal wieder ganz anders. Kein Weihnachtssingen, Weihnachtsmärkte nur bedingt, keine Adventslieder, kein Glühwein in großer Gesellschaft und die gebrannten Mandeln gibt es maximal in einem Laden um die Ecke oder selbstgemacht. Weihnachtsstimmung eher über Youtube und beim Weihnachtsshopping auf Amazon, ganz Corona-frei und frei von Gefühlen und Stimmungen. Der Weihnachtsmann darf auch nicht kommen, der steckt in Quarantäne am Nordpol fest.

Doch lasst uns diese ruhige Adventszeit nutzen. Einfach zu Hause, mit den Lieben gemütlich auf dem Sofa bei Kerzenschein und heißer Schokolade.

Wir wissen nicht, was das nächste Jahr bringen wird. Aber mit eurer Hilfe, eurer Treue sowie eurem Engagement im AC BERLIN werden wir auch das Jahr 2022 erfolgreich gestalten und unsere gemeinsame Lieblingssportart Judo weiter voranbringen.

Ich wünsche euch ein frohes und besinnliches, aber auch mal ein ganz anderes Weihnachtsfest 2021.

Kommt gut ins Neue Jahr und bleibt gesund.

 

Euer Thomas Jüttner

01.12.2021     Medaillen bei der NODEM der U15

Am vergangenen Wochenende gab es einen kompletter Medaillensatz für den AC BERLIN bei der NODEM U15.
Die 4 Qualifizierten Leon, Natan, Mia und Clara traten an, um zu siegen! Das sah man auch vor allem bei den Medaillengewinnern.
Leon wird daran arbeiten, seinen Biss zu erhöhen, damit er das nächste Mal auf das Medaillentreppchen steigen kann.
Heute reichte es nach 1 gewonnenen und 2 verlorenen Kämpfen nur zu Platz 7.
Natan ärgerte sich zwar sehr über das verlorene Finale, konnte aber zuvor 2 tolle Kämpfe zum Sieg führen!
Vizemeister darf er sich nun nennen.
Clara biss sich mit 2 starken gewonnenen Kämpfen ins Halbfinale. Dort unterlag sie der körperlich starken Kämpferin Kaiser aus Potsdam.
Im kleinen Finale nutzte Clara reflexartig eine ungünstige Situation der Gegnerin und gewann. 3. Platz!
Mia holte sich den Titel! Nach 2 gewonnenen stark geführten, kurzen Kämpfen, fokussierte sie sich im Finale nochmal auf Sieg.
Sie reagierte stark im Übergang vom Stand zu Boden und hielt die Gegnerin fest. Nordostdeutsche Meisterin!
Herzlicher Glückwunsch an alle!

25.11.2021     Judo:  Kyu-Prüfungen auf hohem Niveau

Gestern legten 6 Sportler ihre Gürtelprüfungen ab. Franziska Morzinek, Olaf Strosche und Thomas Jüttner nahmen die Prüflinge genau unter die Lupe.
Herzliche Glückwünsche gehen an Anika (3. Kyu, grün), Angelina, Natan Paulus, Benjamin, Andrea und Oliver (1.Kyu, braun).

08.11.2021     Starke Mädchen

Bei der offenen Marzahner Meisterschaft am SA, 06.11.2021, konnten Clara und Mia mit je einer Goldmedaille nach Hause fahren.
Zoe erkämpfte einen 2. Platz.

30.10.2021     12 neue Gürtel

Unter den kritischen Augen von Prüfer Olaf und Thomas fanden heute Kyu-Prüfungen statt. Am Ende waren sich beide Prüfer einig, tolle Prüfungen gesehen zu haben. Die Erwartungen wurden sogar übertroffen.
Herzliche Glückwünsche an Alizee, Dennis, Arthur, Clara, Valentin, Kiara, Paul Luca, Mia, Luca Celine, Jasmin, Leni und Josie.
 

27.10.2021     U15w noch erfolgreicher  Nachdem am Samstag die U15m bereits 2 Medaillen holten, glänzten die Mädchen am Sonntag: Berliner Meisterin Mia Gottschalk -40 kg, Vizemeisterin Clara Kuke -63 kg. Klasse Leistungen! Herzlichen Glückwunsch!

27.10.2021     Berliner Meisterschaften der U15m

2 Starter = 2 Medaillen. Super! 

Natan -43 kg 2. Platz. Leon +66 kg 3. Platz. 

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

18.10.2021     ACB-Judokas trainierten mit DJB-Spitzen

Am Samstag waren die Power Boys des DJB mit Sebastian Seidl (3. mit dem Mixed Team in Tokyo ) und Sonntag die DJB Top Tour mit Dominic Ressel (5. und mit Mixed Team 3. in Tokyo) im Sportforum Hohenschönhausen. Jon, Natan, Paul, Valentin, Arthur, Natan und Luca waren dabei. Neben eindrucksvollen Techniken konnten alle ein Foto und Autogramme mitnehmen.

18.10.2021     ACB-Kampfrichter bei der DEM U21 

In Frankfurt/O. waren Carolin Opitz und Robert Winkler eingesetzt. Da nur 20 Kampfrichter insgesamt agierten, war das eine große Anerkennung ihrer bisherigen Leistungen. Der Berliner Judo-Präsident Thomas Jüttner war als Beobachter dabei.

26.07.2021     Trainingslager in Prebelow  Traditionell ging es auch in diesem Jahr in die Rheinsberger Gegend. 

Alle Kinder und Trainer kamen gut an und begannen das einwöchige Trainingslager mit Sport, Spiel und Spaß.

AC BERLIN - START 0